Proclim-News on Climate, Global Change and Energy

These news are provided by ProClim. The climate portal of ProClim offers you an overview of the current state of knowledge on the subjects of climate change and global environmental changes.

News on Climate, Global Change and Energy

IPCC Job Offer: Working Group III: Senior Scientist (Research Fellow)
The Centre for Environmental Policy wishes to appoint a Research Fellow as a Senior Scientist within the Technical Support Unit (TSU) of Working Group III of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). WG III is concerned with the mitigation of climate change and the TSU will be based at the South Kensington Campus.
11.06.2019 00:00
IPCC Job Offer: Head of Science in the Technical Support Unit (IPCC WGI)
Working Group I of the Intergovernmental Panel on Climate Change is recruiting the Head of Science in the Technical Support Unit (IPCC WGI) for the IPCC Working Group I Sixth Assessment Report (AR6). The position is located at the University of Paris-Saclay (France).
11.06.2019 00:00
Wie sich der Klimawandel auf Schweizer Gewässer auswirkt
Der Klimawandel wird sich auch auf die Gewässer und Gewässerökosysteme in der Schweiz auswirken. Inwiefern haben Forschende der Eawag nun in einem Synthesebericht im Auftrag des BAFU dargelegt. Insgesamt werde es auch in Zukunft möglich sein, die hohe Wasserqualität in der Schweiz durch Management und Anpassung beizubehalten. Image: www.eawag.ch
06.06.2019 00:00
ReMaP – Schlüssel zu den Energiesystemen der Zukunft
Das Energiesystem ist im Wandel: Die ständige Verfügbarkeit von Energie am richtigen Ort und zur richtigen Zeit wird anspruchsvoller. Gleichzeitig gibt uns die Digitalisierung neue Werkzeuge an die Hand, um Energieflüsse optimaler zu steuern. Die neue Energieforschungsplattform «ReMaP» der ETH Zürich, des Paul Scherrer Instituts (PSI) und der Empa will dazu beitragen, vernetzte Energiesysteme besser zu verstehen. Image: www.newsd.admin.ch
06.06.2019 00:00
Call for expression of interest - Adaptation mission board in Horizon Europe
The European Commission launched a call for experts to join ‘Mission Boards’, which will advise the Commission for the identification and implementation of missions in Horizon Europe, the next EU research and innovation programme. Image: http://ec.europa.eu
04.06.2019 00:00
Climate action urgently required to protect human health in Europe
New EASAC report “The imperative of climate action to protect human health in Europe” highlights an alarming range of health risks due to climate change and the benefits of rapid phase out of fossil fuels. Image: unicom Werbeagentur GmbH, Berlin, Germany
03.06.2019 00:00
K3 Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft: Anmeldung offen
Das Programm für den diesjährigen K3 Kongress ist veröffentlicht und die Anmeldung für den Kongress und das Rahmenprogramm ist ab sofort offen. Image: K3 Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft
23.05.2019 00:00
Rekordwärme und monatelange Regenarmut als grosse Herausforderung für die Rheinschifffahrt 2018
Zeitweilige Einstellung des Güter- und Personenverkehrs, Kurzarbeit für viele Firmen, massive Umsatzeinbussen: Dies sind einige der Konsequenzen, mit denen die Rheinschifffahrt in der zweiten Jahreshälfte 2018 zu kämpfen hatte. Der Grund war das Niedrigwasser im Jahr 2018, welches für die Branche dramatische Ausmasse angenommen hatte. Image: Gioia Reifler
21.05.2019 00:00
Neue Plattform für Effizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden (EEG)
Die EEG-Plattform ist eine Initiative für die Weiterentwicklung und Umsetzung von akteurs- und branchenübergreifenden Lösungsansätzen – sogenannten EEG-Aktionen – zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz, Reduktion der CO2-Emissionen und Stärkung der lokalen und nachhaltigen Wertschöpfung im Gebäudebereich. Unterstützt wird der Aufbau der EEG-Plattform durch EnergieSchweiz (Bundesamt für Energie), der Stadt Zürich (UGZ) und namhaften Firmen und Institutionen aus dem Gebäude-, Bau-, Energie- und Finanzbereich. Image: http://www.eeg-plattform.ch/
09.05.2019 00:00
Weltbiodiversitätsrat warnt vor drastisch beschleunigtem Artensterben
Das Artensterben beschleunigt sich fortwährend und ist bereits 10- bis 100-mal höher als im Durchschnitt der vergangenen 10 Millionen Jahre. Insgesamt sind 0,5 bis 1 Million von rund 8 Millionen Arten gefährdet, warnt der Weltbiodiversitätsrat IPBES am Montag im ersten globalen Bericht zum Zustand der Biodiversität und der Ökosystemleistungen. Der dramatische Zustand der Natur hat enorme Konsequenzen für die menschliche Existenz. So sind 14 von 18 Leistungen der Natur wie Bestäubung oder saubere Luft am Schwinden. Image: Enrico Mevius
06.05.2019 00:00

Last modification 13.11.2018

Top of page