Klimadienstleistungen

Klimadienstleistungen sind wissenschaftlich basierte Informationen und Daten über das vergangene, aktuelle und zukünftige Klima und seine Folgen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie bilden die Grundlage für klimakompatible Entscheidungen.     

Klimadienstleistungen werden gemeinsam mit den Nutzerinnen und Nutzern entwickelt und stiften damit einen messbaren Mehrwert. Abhängig von den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer gehören dazu unter anderem die Erarbeitung von Klimaszenarien, sektorspezifische und regionale Analysen von Auswirkungen sowie Risiken und Chancen des Klimawandels und das Aufzeigen von Handlungsoptionen. 

Zeichnung von zwei Frauen und zwei Männern an einem Bürotisch. Drei Sprechblasen deuten an, dass sie über Klimadienstleistungen sprechen.
Umfassende Klimadienstleistungen enthalten nicht nur klimatologische Informationen und Daten, sondern behandeln auch sozioökonomische Aspekte wie Risiken und Chancen des Klimawandels und Handlungsoptionen.

Grundlage für klimakompatible Entscheidungen

Klimadienstleistungen sind insbesondere für Behörden, Politik und Wirtschaft unerlässliche Entscheidungsgrundlagen in Bezug auf den Klimaschutz sowie für die Anpassung an den Klimawandel. Nur mit Hilfe von Klimadienstleistungen können gezielt Massnahmen
entwickelt und umgesetzt werden. So können Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen klimabedingte Risiken effizienter managen, Chancen frühzeitig erkennen und nutzen sowie Kosten optimieren. Um die Dienstleistungen ständig zu verbessern, wird die Wirkung der Massnahmen überwacht. 

Die schematische Darstellung zeigt Klimadienstleistungen in Form von Daten und Informationen links und Massnahmen rechts. Dazwischen zeigt ein Pfeil mit Beschriftung "Grundlage" von Klimadienstleistungen zu Massnahmen. Ein weiterer Pfeil mit Beschriftung "Überwachung" zeigt zurück von Massnahmen zu Klimadienstleistungen.
Klimadienstleistungen sind Grundlage für die Erarbeitung von Massnahmen. Deren Überwachung hilft bei der Verbesserung von Klimadienstleistungen.

Verbreitung von Klimadienstleistungen

Als Netzwerkagent und Wissensdrehscheibe pflegt das NCCS die Schnittstelle zu den Anwenderinnen und Anwendern von Klimadienstleistungen unter anderem über folgende Kanäle und Formate:

  • NCCS-Webplattform zur Bündelung von Klimadienstleistungen;
  • NCCS-Forum zum schweizweiten Dialog zwischen allen Akteuren und Akteurinnen im Bereich Klimadienstleistungen;
  • Workshops und Tagungen zum vertieften Austausch;
  • Publikationen und Kommunikationsmaterialien zur Bewusstseinsbildung und Information.
In vier gleichgrossen Bereichen der Grafik werden die zentralen Massnahmen zur Verbreitung der Klimadienstleistungen in der Schweiz schematisch dargestellt: 1. Webplattform, 2. NCCS-Forum, 3. Workshops, und 4. Dokumente und Medien.
Das NCCS koordiniert die Verbreitung von Klimadienstleistungen und berät im Umgang mit den Informationen und Daten.

Themenschwerpunkte im NCCS

Die Mitglieder und Partner des NCCS entwickeln Klimadienstleistungen in sektoralen und sektorübergreifenden Themenschwerpunkten und weiteren fachlichen Aktivitäten. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Nutzerinnen und Nutzern im Sinne einer Ko-Produktion. 

Mehr über Klimadienstleistungen im Video

Letzte Änderung 11.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Geschäftsstelle National Centre for Climate Services NCCS
Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz
Operation Center 1
Postfach 257
CH-8058 Zürich-Flughafen

Geschäftsleitung
Angela Michiko Hama 

Kontaktformular

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/das-nccs/das-nccs-im-portrait/klimadienstleistungen.html