Grundlagen zum Klima

Der globale Klimawandel betrifft die Schweiz überdurchschnittlich stark. Das Verständnis der Grundlagen ist wichtig, um den Auswirkungen des Klimawandels mit angemessenen Massnahmen begegnen zu können.

Das Klima und dessen Wandel wird mittels Grössen wie Temperatur und Niederschlag beschrieben. Dabei werden einerseits die langjährigen Durchschnittswerte berechnet, andererseits aber auch Schwankungsbereiche und Extreme angegeben.

Seit der Industrialisierung hat die globale Durchschnittstemperatur zugenommen. Auch das Klima der Schweiz hat sich seit Messbeginn 1864 um etwa 2 °C erwärmt. Hitzetage haben deutlich zugenommen. Prozesse im Klimasystem lassen sich mit Klimamodellen simulieren. Dies ermöglicht Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung: Der Klimawandel wird sich in Zukunft fortsetzen. Wie stark, hängt von den Emissionsszenarien für Treibhausgase und Aerosole ab.

Durch globale Anstrengungen zur Emissionsverminderung kann der Klimawandel eingedämmt werden. Der Klimawandel hat aber bereits heute Auswirkungen für natürliche Systeme, Wirtschaft und Gesellschaft. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Schweiz an den Klimawandel anpasst und Massnahmen ergreift, um diesen Auswirkungen angemessen zu begegnen.

Hintergrundwissen

Informieren Sie sich hier über die Grundlagen zum Thema Klimawandel.

Alle Begriffe im Überblick

Das Glossar mit vielen wichtigen Begriffen zum Thema finden Sie hier

Letzte Änderung 30.10.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Geschäftsstelle National Centre for Climate Services NCCS
Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz
Operation Center 1
Postfach 257
CH-8058 Zürich-Flughafen

Geschäftsleitung
Angela Michiko Hama 

Kontaktformular

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/klimawandel-und-auswirkungen/grundlagen-zum-klima.html