Biodiversitätsmanagement

Der Klimawandel beeinflusst die Verbreitungsgebiete von Arten, die Standorteigenschaften natürlicher Lebensräume und die Funktionsweise von Ökosystemen. Zudem können sich Anpassungsaktivitäten in anderen Sektoren sowohl positiv als auch negativ auf die Biodiversität auswirken.

Der Aktionsplan zur Strategie Biodiversität Schweiz (SBS) wurde 2017 vom Bundesrat verabschiedet. Er sieht ein umfassendes Paket an Massnahmen vor, welche den Zustand der Biodiversität in der Schweiz nachhaltig verbessern werden. Die Umsetzung dieser Massnahmen wird auch erheblich dazu beitragen, dass die meisten Arten und Lebensräume in der Schweiz ausreichend resilient gegenüber den erwarteten Veränderungen eines Szenarios Schwacher Klimawandel sein werden.

Auswirkungen und Massnahmen

biodiv_r&c_teaser

Risiken und Chancen

Der Klimawandel verändert lokale und regionale Standortbedingungen. Die heutige Vielfalt an Ökosystemen, Arten und genetischer Ausstattung gerät dadurch unter Druck.

Handlungsoptionen

Der Klimawandel kann verschiedene Auswirkungen auf die Biodiversität haben. Diese reichen von Verschiebungen der Verbreitungsgebiete von Pflanzen- und Tierarten über die Einwanderung neuer bis hin zum Aussterben einheimischer Arten. Dadurch kann zur Beeinträchtigung oder gar zum Ausfall von Ökosystemleistungen kommen. Der Bund hat Handlungsfelder identifiziert, Massnahmen getroffen und weitere Projektaktivitäten wurden eingeleitet.

Projekte

Liste von Projekten im Bereich Biodiversitätsmanagement:

Letzte Änderung 29.10.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Umwelt BAFU
Klimaberichterstattung und –Anpassung

Papiermühlestr. 172
3063 Ittigen

climate-adaptation@bafu.admin.ch
www.bafu.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/sektoren/biodiversitaetsmanagement.html