Programm NCCS-Impacts – Vorankündigung für Projektausschreibung

Im NCCS-Programm «Entscheidungsgrundlagen zum Umgang mit dem Klimawandel in der Schweiz: Informationen zu sektorenübergreifenden Themen» («NCCS-Impacts») werden von 2022 bis 2025 praxisnahe Klimadienstleistungen für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft erarbeitet. Eine öffentliche Ausschreibung für vier Projekte ist per Anfang Juni 2022 geplant.

Bild des Rhonegletschers, der mit Tüchern abgedeckt und durch eine Brücke zugänglich gemacht ist.

Die Auswirkungen des Klimawandels in der Schweiz sind bereits heute sichtbar und betreffen unterschiedliche Sektoren. Gemäss den Klimaszenarien CH2018 wird der Klimawandel ohne Gegensteuer zur Vermeidung globaler Treibhausgasemissionen ungebremst voranschreiten. Mit dem NCCS-Programm «Entscheidungsgrundlagen zum Umgang mit dem Klimawandel in der Schweiz: Informationen zu sektorenübergreifenden Themen» («NCCS-Impacts») sollen mittels sechs Projekten akteursgerechte Klimadienstleistungen zur Unterstützung von Entscheidungen bei Planungen im Bereich des Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel erarbeitet werden. Das Programm wird von allen NCCS-Mitgliedern gemeinsam getragen.

Vorankündigung: Öffentliche Ausschreibung im Frühsommer 2022

Zwischen 2022 und 2025 sollen mehrere sektorenübergreifende und miteinander vernetzte Projekte umgesetzt werden, die folgende Themen im Kontext des Klimawandels behandeln:

  • Globale Auswirkungen
  • Ökosystemleistungen
  • Mensch- und Tiergesundheit
  • Kosten des Klimawandels
  • Sozio-ökonomische Szenarien
  • Kritische Energieinfrastrukturen

Alle Projekte beziehen zudem die zwei Querschnittsthemen «Soziale Gerechtigkeit» und «Extremereignisse» mit ein.

Für die vier Projekte «Globale Auswirkungen», «Ökosystemleistungen», «Mensch- und Tiergesundheit» und «Kosten des Klimawandels» wird ca. Anfang Juni eine Ausschreibung im offenen Verfahren publiziert, wobei die Projekte als einzelne Lose ausgeschrieben werden. Gesucht werden Anbieter oder Bietergemeinschaften aus Forschung und Praxis, welche mittels Ko-Produktion praxisnahe Klimadienstleistungen erarbeiten. Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Projekte und den erwarteten Ergebnissen enthält der Programmbeschrieb (in Englisch):

Diese Vorankündigung und der Programmbeschrieb dienen Interessenten zur frühzeitigen Information und allfälligem Findungsprozess unter möglichen Partnern einer Bietergemeinschaft.

Die NCCS-Mitglieder bzw. -Partner ETH Zürich, WSL, BLV und Agroscope sind an den Projekten mit spezifischen Leistungen beteiligt. In ihrer Funktion als Auftraggeber sind sie von der Teilnahme an der Ausschreibung ausgeschlossen.

Zum Projekt «sozio-ökonomische Szenarien» wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Ausschreibung erfolgen.

Das Projekt «kritische Energieinfrastrukturen» wurde über das Förderprogramm SWEET des Bundesamts für Energie (BFE) im September 2021 als gemeinsame Aktivität von NCCS-Impacts und SWEET ausgeschrieben. Weitere Informationen:  www.sweet.admin.ch.

Ziele von NCCS-Impacts

Mit dem Programm NCCS-Impacts werden drei übergeordnete Ziele verfolgt:

  1. Systemischer Überblick zu den Auswirkungen des Klimawandels auf und in der Schweiz und seinen zentralen Herausforderungen für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft;
  2. Breite Verfügbarkeit und Nutzung der gemeinsam produzierten Klimadienstleistungen für einen gezielten und nachhaltigen Umgang mit den Risiken und Chancen des Klimawandels und
  3. Sektorenübergreifende Unterstützung des Bundes und aller Akteure in ihrem zukunftsorientierten Handeln zur Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels.

Das Programm schliesst eine identifizierte Lücke zwischen wissenschaftlichen Grundlagen und konkreten Massnahmen im Bereich der Anpassung an den Klimawandel und des Klimaschutzes.

Grafik zur Einbettung des NCCS-Programms im Wirkungskreislauf Klima
Einbettung des NCCS-Programms im Wirkungskreislauf Klima

Letzte Änderung 13.04.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Geschäftsstelle National Centre for Climate Services NCCS
Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz
Operation Center 1
Postfach
CH-8058 Zürich-Flughafen

Programmleitung
Andreas Fischer

Kontaktformular

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/klimawandel-und-auswirkungen/nccs-impacts.html