Alpensüdseite

Die Grossregion Alpensüdseite umfasst den Kanton Tessin und den Teil des Kantons Graubünden südlich des Splügen- und Berninapasses. Hier bekommen Sie einen Einblick in das heutige Klima der Alpensüdseite und detaillierte Informationen über mögliche Veränderungen in Zukunft.

Gezeigt ist eine Karte der Schweiz mit den Umrissen der Grossregion Alpensüdseite. Sie beinhaltet den Kanton Tessin, Teile des Kantons Graubünden südlich des Splügenpasses und das Puschlav.
Darstellung der Gebietsgrenzen der biogeographischen Grossregion Alpensüdseite (rotbraun) gemäss dem Bundesamt für Umwelt BAFU, wie Sie für die Erstellung der regionalen Klimaszenarien verwendet wurde.

Klima heute Alpensüdseite

Der Einfluss des Mittelmeers führt zu Temperaturen, die auf einer bestimmten Höhe um mehrere Grad höher sind als in der übrigen Schweiz. Entsprechend oft treten Sommertage auf. Auch Hitzetage sind in den tiefen Lagen im Sommer typisch. Die Südschweiz ist sehr niederschlagsreich. Pro Tag können 150 bis 400 mm Niederschlag fallen. In Tieflagen liegt selten Schnee. Die Besonnung ist über das ganze Jahr sehr hoch.

Klimaszenarien CH2018 Alpensüdseite

Ohne konsequenten Klimaschutz ist auf der Alpensüdseite ab Mitte des 21. Jahrhunderts mit einer mittleren Erwärmung um weitere 2-4°C zu rechnen. Infolge dessen steigt die Zahl der Sommertage aber auch der Tropennächte markant an. Hinzu kommt, dass die Sommer tendenziell trockener werden, während im Winter wahrscheinlich mehr Niederschlag fallen wird.

Letzte Änderung 06.11.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz
Operation Center 1
Postfach 257
CH-8058 Zürich-Flughafen

Klimaszenarien
Andreas Fischer

Kontaktformular

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/regionen/grossregionen/alpensuedseite.html