Risiken und Chancen

Extremereignisse gefährden Menschen an Leib und Leben. Mit dem Klimawandel verändern sich die Anforderungen an Gebäude, Infrastrukturen und Verkehrswege, indem diese in Zukunft den Naturgefahren stärker ausgesetzt sein werden. Chancen ergeben sich durch den geringeren Aufwand für Massnahmen gegen Schnee, Eis und Kälte. 

Die nachstehende Übersicht zeigt die wichtigsten Risiken und Chancen für die Energieversorgung auf Grundlage der 2017 abgeschlossenen Klimarisikoanalyse des Bundes. Risiken und Chancen für einzelne Landesteile behandelt die Rubrik Grossregionen

Legende:

[R] Risiken des Klimawandels
[C] Chancen des Klimawandels
[?] Bereiche, wo eine eindeutige Bewertung noch nicht möglich ist

Die Begriffe Naturgefahren/Naturereignisse/Extremereignisse umfassen im vorliegenden Zusammenhang Hochwasser (inkl. Murgänge, durch Gletscher verursachte Flutwellen sowie Oberflächenwasser nach Starkregen), Berg- und Felsstürze, Steinschlag, Hangrutschungen, Waldbrände sowie Sturm und Hagel.

[R] Zunehmende Personenschäden als Folge häufigerer und intensiverer Naturereignisse

  • Zusätzliche Todesfälle, Verletzte und Unterstützungsbedürftige
  • Zusätzliche Personen, die durch Schadenereignisse traumatisiert werden und Betreuung benötigen

[R] Zunehmende Sachschäden als Folge häufigerer und intensiverer Naturereignisse

  • Vermehrte Schäden an Gebäuden, Fahrzeugen und Infrastrukturen (inkl. Schutzbauten)
  • Zusätzliche wirtschaftliche Schäden durch eingeschränkte Erreichbarkeit und/oder Betriebsunterbrüche

[R] Beeinträchtigung von Verkehrsinfrastrukturen

  • Hitzebedingte Störungen des Strassen- und Schienenverkehrs
  • Häufigere Einschränkungen für Schifffahrt, Gütertransporte auf Flüssen sowie Seeanstösser aufgrund tiefer Wasserspiegel

[C] Abnahme der Schäden und Unterhaltskosten infolge von Schneefällen

  • Reduzierte Kosten für Winterdienst und Strassenunterhalt
  • Abnehmende Schäden durch Lawinen
  • Abnehmende Schäden durch Frost und Schneedruck an Gebäuden, Infrastrukturen und Verkehrsanlagen

[?] Ungewisse Auswirkungen

  • Zu- oder Abnahme der Schäden an Gebäuden und Infrastrukturen durch Stürme oder Hagel einschliesslich wirtschaftlicher Folgeschäden durch eingeschränkte Erreichbarkeit und/oder Betriebsunterbrüche

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 31.01.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Umwelt BAFU
Klimaberichterstattung und
-anpassung

Papiermühlestr. 172
3063 Ittigen

climate-adaptation@bafu.admin.ch
www.bafu.ch

Kontaktinformationen drucken

NCCS-Themenschwerpunkt: Klimawandel und Bevölkerungsschutz

Die Abhängigkeit der Einsätze von Schutz und Rettung von Starkniederschlägen werden analysiert sowie Veränderungen der zukünftigen Einsätze zur verbesserten Einsatzplanung abgeschätzt.

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/sektoren/umgang-mit-naturgefahren/risiken-und-chancen.html