C.01 Gebäude vor Hochwasser schützen

Die Zunahme von Extremereignissen sowie die Siedlungsentwicklung führen dazu, dass die Risiken aus Naturgefahren zunehmen. Doch viele Hausbesitzerinnen und -besitzer schützen ihre Gebäude noch zu wenig vor Hochwasser. Dieses Projekt möchte sie mithilfe von Filmen für die wachsende Bedrohung sensibilisieren und anhand von Erfolgsbeispielen aufzeigen, wie sie sich besser schützen können.

Ausgangslage

Die Zunahme von Extremereignissen aufgrund des Klimawandels sowie die Siedlungsentwicklung führen dazu, dass die Risiken aus Naturgefahren zunehmen. Schon heute stehen gemäss Gefährdungskarte zwei Drittel der Gebäude in der Schweiz in Zonen, die durch Hochwasser gefährdet sind. Gebäudebesitzende und Bauherren schützen jedoch sich und ihre Sachwerte oft ungenügend – obwohl dies mit einfachen Mitteln und Vorkehrungen am Gebäude oder durch Nutzungsanpassungen problemlos möglich wäre. Studien zeigen, dass das Bewusstsein für Naturgefahren sowie die Bereitschaft zur individuellen Vorsorge in der Bevölkerung noch ziemlich schwach entwickelt sind. Eine bessere Vorsorge könnte wesentlich dazu beitragen, Schäden zu reduzieren und Menschenleben zu schützen. Deshalb sollen Filme die Hauseigentümerinnen und -eigentümer sensibilisieren und dazu motivieren, selber Massnahmen zu ergreifen.

Ziele

  • Hauseigentümer/-innen für Naturgefahren sensibilisieren und motivieren, risikoreduzierende Vorkehrungen zu treffen.
  • Aktivieren von Lernprozessen bei Hausbesitzerinnen und -besitzern über deren Netzwerke und im sozialen Umfeld.
  • Einfliessen der Sichtweisen der Hauseigentümer/-innen in die Kommunikationsstrategien der in das Projekt integrierten Institutionen.

Vorgehen

  • Auswahl von erfolgreichen Beispielen von Objektschutzmassnahmen.
  • Erforschen der Erfahrungen von Eigentümerinnen und Eigentümern.
  • Erarbeiten von 3 bis 5 Filmen gemeinsam mit einer Begleitgruppe.
  • Kommunikation (Medien, Websites)
  • Filme in Netzwerken zeigen und Auslösen von Lernprozessen

Angestrebte Produkte

  • Drei bis fünf kurze Filme zum Einbau in die Websites der Versicherungen und der kantonalen Fachstellen, zur Präsentation an Ausstellungen und Messen sowie für den Einsatz bei Beratungsgesprächen, Feuerwehrfesten etc.. Ebenfalls geplant ist die Verbreitung über YouTube.
Vollständiger Projekttitel: 

Erfolgreiche Strategien von Hauseigentümern zum Schutz vor Hochwasser (C.01)

Projektgebiet:

Kantone Zürich, Nidwalden, Luzern, Tessin, Waadt (Detail-Auswahl im Lauf des Projekts)

Laufzeit:

November 2018 – Dezember 2021

Träger:

Wissensmanagement Umwelt GmbH, Zürich

Begleitung: Bundesamt für Umwelt BAFU, Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Fachkontakt
Letzte Änderung 09.08.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Patricia Fry
Inhaberin
contact@patriciafry.ch
Tel. +41 44 461 33 27  

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/massnahmen/pak/projektephase2/pilotprojekte-zur-anpassung-an-den-klimawandel--cluster--managem/c-01-gebaeude-vor-hochwasser-schuetzen.html