Höhenabhängige Veränderungen

Heute gibt es oberhalb von 1500 m ü. M. kaum Sommertage in den Alpen. Dies ändert sich, wenn die Treibhausgasemissionen weiter wie bisher ansteigen. In einem solchen Szenario dürfte auch die Zahl der Frosttage und Neuschneetage markant zurückgehen. 

In den folgenden Grafiken sind die Veränderungen in den Alpen für vier Klimaindikatoren auf vier Höhenstufen dargestellt. Die Höhenstufen sind in der rechten Hälfte der Grafiken genannt. Der schwarze vertikale Strich in den Grafiken stellt den beobachteten Durchschnittswert heute (Normperiode 1981-2010) dar. Die farbigen Balken zeigen die mögliche Bandbreite für die zwei Emissionsszenarien RCP2.6 und RCP8.5 des jeweiligen Klimaindikators in der Periode um 2060. Die vertikalen farbigen Linien zeigen den Medianwert über die Simulationen mit verschiedenen Klimamodellen und entsprechen dem erwarteten Wert. 

Was bedeutet RCP2.6 und RCP8.5? Die Erklärung der Emissionsszenarien finden Sie hier.

Sommertage heute

In den Gebieten unterhalb von 800 Meter Höhe über Meer gibt es heute rund 40 Sommertage pro Jahr. Oberhalb von 1500 Metern kommen Sommertage kaum vor.

Sommertage um 2060

Ohne Klimaschutz (RCP8.5) werden bis Mitte dieses Jahrhunderts in den inneralpinen Tälern durchschnittlich 80 Sommertage pro Jahr erwartet, zwischen 800 und 1500 m ü. M. ist mit rund 40 Sommertagen zu rechnen. Mit Klimaschutz (RCP2.6) lässt sich die Anzahl Sommertage auf etwa 60 in den tiefen, bzw. 25 in den mittleren Lagen begrenzen.

 

 

Tropennächte heute

Im Alpengebiet kommen heute gemittelt über die Höhenstufen kaum Tropennächte vor.

Tropennächte um 2060

Ohne Klimaschutz (RCP8.5) ist  bis Mitte dieses Jahrhunderts in den tiefsten Lagen mit mehreren Tropennächten pro Jahr zu rechnen. Oberhalb von 1500 Metern werden Tropennächte auch in Zukunft selten bleiben. Mit Klimaschutz (RCP2.6) steigt die Zahl an Tropennächten auch in den tiefen Lagen kaum an.

 

 

Frosttage heute

Die tiefsten Lagen verzeichnen rund 90 Frosttage. Oberhalb von 1500 m ü. M. machen Frosttage mehr als die Hälfte, oberhalb von 2500 m ü. M. sogar drei Viertel des Jahres aus.

Frosttage um 2060

Ohne Klimaschutz (RCP8.5) wird es bis Mitte Jahrhundert in den tiefen Lagen durchschnittlich noch rund 60, oberhalb von 2500 m ü. M. rund 230 Frosttage pro Jahr geben. Mit Klimaschutz (RCP2.6) verbleiben noch etwa 75 Frostnächte in den tiefen, bzw. 250 in den höheren Lagen.

 

 

Neuschneetage heute

Oberhalb von 1500 Metern über Meer gibt es heute an etwa 70 bis 100 Tagen im Jahr Neuschnee. In den tiefsten Lagen sind es im Durchschnitt rund 20 Neuschneetage pro Jahr.

Neuschneetage um 2060

Ohne Klimaschutz (RCP8.5) wird es bis Mitte dieses Jahrhunderts in den tiefen Lagen durchschnittlich etwa 12, über 2500 m ü. M. etwa 75 Neuschneetage pro Jahr geben. Mit Klimaschutz (RCP2.6) verbleiben noch gut 15 Neuschneetage in tiefen, bzw. 80 in den höheren Lagen.

Letzte Änderung 11.12.2018

Zum Seitenanfang