Jura

Die Grossregion Jura erstreckt sich vom Genfersee bis zu den beiden Basel und die Kantone Solothurn und Schaffhausen. Hier bekommen Sie einen Einblick in das heutige Klima im Jura und detaillierte Informationen über mögliche Veränderungen in Zukunft.

Gezeigt ist eine Karte der Schweiz mit den Umrissen der Grossregion Jura. Sie beinhaltet Teile der Kantone Waadt, Neuenburg, Bern, Jura, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Solothurn und Schaffhausen.
Darstellung der Gebietsgrenzen der biogeografischen Grossregion Jura (grün) gemäss dem Bundesamt für Umwelt BAFU, wie Sie für die Erstellung der regionalen Klimaszenarien verwendet wurde.

Klima heute Jura

Die Jurahöhen sind als erste Region von Fronten betroffen, die von Westen her die Schweiz erreichen. Entsprechend sind die durchschnittlichen Niederschlagsmengen grösser als im Mittelland. Gewitter sind im Jura häufig. In den Hochtälern des Jura können sich im Winter markante Kaltluftseen bilden. Im Sommer sind einige Sommertage auf allen Höhenstufen des Jura möglich.

Klimaszenarien CH2018 Jura

Ohne griffigen Klimaschutz ist in der Region Jura bis Mitte des 21. Jahrhunderts mit einer Erwärmung um weitere 2-3°C zu rechnen. Infolge dessen nimmt die Anzahl Tage mit Neuschnee ab. Frosttage werden seltener. Die Winterniederschläge nehmen wahrscheinlich um 5-28% zu. Die Sommer werden trockener.

Letzte Änderung 11.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz
Operation Center 1
Postfach 257
CH-8058 Zürich-Flughafen

Klimaszenarien
Andreas Fischer

Kontaktformular

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/regionen/grossregionen/jura.html