Risiken und Chancen

Der Klimawandel verändert lokale und regionale Standortbedingungen. Die heutige Vielfalt an Ökosystemen, Arten und genetischer Ausstattung gerät dadurch unter Druck. Für Arten, die besser an die sich verändernden Lebensräume angepasst sind, ergeben sich Chancen. Konflikte zwischen dem Naturschutz und wirtschaftlichen Ansprüchen an die Wassernutzung nehmen tendenziell zu. 

Die nachstehende Übersicht zeigt die wichtigsten Risiken und Chancen für das Biodiversitätsmanagement auf Grundlage der 2017 abgeschlossenen Risikoanalyse des Bundes. Risiken und Chancen für einzelne Landesteile behandelt die Rubrik Grossregionen.

Legende:

[R] Risiken des Klimawandels
[C] Chancen des Klimawandels
[?] Bereiche, wo eine eindeutige Bewertung noch nicht möglich ist

  • Gefährdung der Biodiversität durch erhöhte Hitzebelastung, z.B. Zunahme der Krankheitsanfälligkeit und Sterblichkeit von Fischen
  • Abnahme von Lebensräumen und Arten, die auf ausreichende Wasserversorgung angewiesen sind
  • Zunehmende Ausbreitung von Schadorganismen und Verdrängung einheimischer Arten durch gebietsfremde, invasive Arten
  • Veränderung von Lebensräumen, Vernetzungs- und Migrationskorridoren durch
    • -zeitliche oder räumliche Entkopplung von voneinander abhängigen Arten (z.B. Beeinträchtigung der Bestäubung)
    • -genetische Verarmung durch Verkleinerung von Lebensräumen und Isolation (z.B. kälteliebende Pflanzen in Gipfelregionen), Entstehen von Reliktpopulationen
    • -temperaturbedingt verminderte Wasserzirkulation in Seen
  • Beeinträchtigung von Arten, die einen Winterschlaf machen, Verlust des Konkurrenzvorteils frosttoleranter Arten
  • Beeinträchtigung der Biodiversität aufgrund häufigerer Situationen reduzierter Wasser-/ Boden- und/oder Luftqualität

[R] Verschärfte Zielkonflikte zwischen Naturschutz, Landwirtschaft, Energieerzeugung sowie Industrie während Hitze- oder Trockenperioden

  • Konflikte um
    • -Restwassermengen in Fliessgewässern
    • -Wasserentnahmen zu Bewässerungszwecken
    • -Die Einleitung von zu Kühlzwecken genutztem Wasser

[C] Positive Effekte auf die Biodiversität aufgrund sich verändernder Lebensräume und Landschaften

  • Artenspezifische Chancen, die sich aus trockeneren Standortbedingungen, vermehrten Naturereignissen (insbes. Überschwemmungen, Waldbrände) sowie aus dem Gletscherschwund ergeben
  • Konkurrenzvorteile für anpassungsfähige Arten und Generalisten

[?] Ungewisse Auswirkungen

  • Zunahme der Anzahl Generationen pro Jahr von Nützlingen und/oder Schädlingen aufgrund der längeren Vegetationsperiode

Links

Dokumente

Daten

Letzte Änderung 05.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Umwelt BAFU
Klimaberichterstattung und
-anpassung

Papiermühlestr. 172
3063 Ittigen

climate-adaptation@bafu.admin.ch
www.bafu.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.nccs.admin.ch/content/nccs/de/home/sektoren/biodiversitaetsmanagement/auswirkungen--risiken-und-chancen.html