Lokale Veränderungen

Der Klimawandel sorgt im Jura für mehr Sommertage und einer starken Zunahme von Tropennächten in tiefen Lagen. Basel und Neuchâtel könnten ohne Klimaschutz Mitte Jahrhundert so viele Tropennächte aufweisen, wie sie heute im Südtessin registriert werden. Im Winter nehmen Frosttage ab und Orte im Hochjura, die heute Mitteltemperaturen unter 0°C aufweisen, könnten positive Werte erreichen.

Karte der Region Jura mit Angabe der Messstationen.

An sämtlichen Stationen des Juras ist in Zukunft in allen Jahreszeiten mit einem Temperaturanstieg zu rechnen. Bei ungebremst steigenden Treibhausgasemissionen (Emissionsszenario RCP8.5) ist Mitte Jahrhundert an den Stationen Basel und Neuchâtel eine durchschnittliche Sommertemperatur von 20,8°C bis über 22°C wahrscheinlich. Sie übertrifft die heutige Normtemperatur damit um mehr als 2°C. Die zukünftige Temperatur entspräche damit Temperaturen, wie sie heute für Locarno oder Lugano typisch sind.

Zur Belastung werden die wärmeren Sommer zusätzlich durch die Häufung von Tropennächten, in denen das Thermometer nicht unter 20°C fällt. An den genannten Standorten Basel und Neuchâtel werden heute im Schnitt 0,6 bzw. 1,5 Tropennächte pro Jahr registriert. Die Anzahl Tropennächte steigt besonders in tiefen Lagen in Zukunft markant an und könnte ohne Klimaschutz (RCP8.5) auf bis zu 15,8 (Basel) bzw. bis zu 22,0 (Neuchâtel) steigen. Diese Werte sind wesentlich höher als sie heutzutage an Stationen wie Locarno oder Lugano beobachtet werden.

Ein ähnliches Bild zeigen die Sommertage, zu welchen Tage mit mindestens 25°C gezählt werden: Basel zählt heute 51 Sommertage im Jahr und damit rund doppelt so viele wie Rünenberg, das 300 m höher liegt. Ohne Klimaschutz wird Rünenberg bis Mitte Jahrhundert ähnlich hohe oder sogar höhere Werte erreichen, wie Basel sie heute hat. In Basel rechnet man gleichzeitig mit 76 - 97 Sommertagen.

Im Winter führt der Temperaturanstieg ohne Klimaschutz (RCP8.5) dazu, dass Mitte Jahrhundert die Durchschnittstemperaturen an höher gelegenen Stationen wie Chasseral, La Chaux-de-Fonds und La Dôle nahe oder leicht über Null Grad sein werden. Heute weisen alle drei Stationen Mitteltemperaturen deutlich unter 0°C auf. Entsprechend nehmen an diesen Standorten auch die Anzahl Frosttage – Tage mit Minimumtemperaturen unter Null Grad Celsius – ab. Auf dem Chasseral und La Dôle ist zukünftig noch mit 104 bis 124 (Chasseral) bzw. 126 (La Dôle) Frosttagen pro Jahr zu rechnen, während heute über 150 Frosttage registriert werden.

Die erwartete Zunahme des Winterniederschlags und Abnahme des Sommerniederschlags lässt sich an allen Stationen im Szenario ohne Klimaschutz (RCP8.5) feststellen. In Basel z.B. liegen Mitte Jahrhundert die Sommerniederschläge zwischen 57 und 91 mm pro Monat (heute: 84 mm pro Monat), reichen also von einer leichten Zunahme zu einer erheblichen Abnahme. Die Winterniederschläge steigen im gleichen Szenario von 54 auf 58-69 mm pro Monat. Damit könnte Basel aufgrund des Klimawandels saisonal etwas ausgeglichenere Niederschlagsmengen aufweisen.

Was bedeutet RCP2.6 und RCP8.5? Die Erklärung der Emissionsszenarien finden Sie hier.

Was bedeutet ‚Mitte Jahrhundert‘? Die Erklärung der CH2018-Zeitperioden finden Sie hier.

Tabellen

Nachfolgend werden die saisonalen Absolutwerte von Temperatur, Niederschlag, sowie einigen Klimaindikatoren für heute (Normperiode 1981-2010) und für die zwei Emissionsszenarien (RCP2.6 und RCP8.5) um Mitte Jahrhundert (2060) an einer Auswahl von Messstandorten im Jura gezeigt.

Temperatur

  Temperatur Winter (°C)   Temperatur Sommer (°C)
Stationen  m ü. M.  Situation
heute
Situation um 2060  Situation
heute
 Situation um 2060 
RCP2.6  RCP8.5  RCP2.6  RCP8.5 
Basel / Binningen 316 +2.2 +2.9 bis +4.3  +4.2 bis +5.4  +18.8 +19.5 bis +20.7  +20.8 bis +22.3
Chasseral 1599    -2.5 -2.0 bis -0.6 -0.7 bis +0.4 +10.8 +11.8 bis +13.3  +13.3 bis +15.3
La Chaux-de-Fonds  1017  -1.1 -0.3 bis +1 +0.9 bis +2  +14.3 +15.2 bis +16.4 +16.5 bis +18.3
La Dôle 1670  -2.5 -1.9 bis -0.7  -0.6 bis +0.5 +11.0 +12.0 bis +13.5  +13.6 bis +15.6
Neuchâtel  485  +1.9 +2.7 bis +3.9 +3.8 bis +4.8 +18.8 +19.5 bis +20.7  +20.8 bis +22.5 
Rünenberg 611    +1.1 +1.7 bis +3.2 +3.2 bis +4.3  +17.3 +18.1 bis +19.3  +19.5 bis +21.4
Die 'Situation heute' entspricht der gemessenen saisonalen Durchschnittstemperatur über die Normperiode 1981-2010. Die 'Situation um 2060' beschreibt die entsprechenden Projektionen für den Zeitraum 2045-2074.
Lesebeispiel

Am Messstandort Basel / Binningen steigt bis Mitte dieses Jahrhunderts (2060) die durchschnittliche Wintertemperatur von heute 2,2°C auf wahrscheinlich 4,2-5,4°C an, falls die Treibhausgasemissionen ungebremst weiter steigen (RCP8.5). Für dieses Szenario ist eine mittlere Sommertemperatur zwischen 20,8 und 22,3°C möglich (heute: 18,8°C). Mit konsequentem Klimaschutz (RCP2.6) würde die Wintertemperatur in Basel / Binningen bis 2060 2,9-4,3°C betragen. Im Sommer würde die Temperatur auf lediglich 19,5-20,7°C ansteigen.

Niederschlag

  Niederschlag Winter (mm/Monat)   Niederschlag Sommer (mm/Monat)
Stationen  m ü. M.  Situation
heute
Situation um 2060  Situation
heute
 Situation um 2060 
RCP2.6  RCP8.5  RCP2.6  RCP8.5 
Basel / Binningen 316 54  52 - 64  58 - 69 84 68 - 93 57 - 91
Chasseral 1599   113  105 - 130 113 - 141 107  83 - 117 76 - 108
La Chaux-de-Fonds  1017  110 106 - 130 114 - 140 125 99 - 134 90 - 128
La Dôle 1670 169  164 - 197 171 - 210 136  110 - 144 99 - 126
Neuchâtel  485 74  71 - 88 77 - 95 90  68 - 96 63 - 91
Rünenberg 611   58 58 - 72 63 - 81 106  89 - 113 75 - 119
Die 'Situation heute' entspricht dem gemessenen saisonalen Durchschnittsniederschlag über die Normperiode 1981-2010. Die 'Situation um 2060' beschreibt die entsprechenden Projektionen für den Zeitraum 2045-2074.
Lesebeispiel

Am Messstandort auf dem Chasseral liegt in den Sommermonaten der heutige Normniederschlag bei 107 mm pro Monat. Für den Zeitraum um 2060 besteht für die Sommerniederschläge ohne Klimaschutz (RCP8.5) eine Tendenz zur Abnahme. Es sind zwischen 76 und 108 mm pro Monat möglich. Die Winterniederschläge steigen im gleichen Szenario von 113 auf 113-141 mm pro Monat an. Mit einer umgehend eingeleiteten Senkung der Treibhausgasemissionen (RCP2.6) können die Niederschlagsänderungen eingedämmt werden. Im Sommer würden die Niederschläge zwischen 83 und 117 mm pro Monat liegen, im Winter zwischen 105 und 130 mm pro Monat.

Sommertage

Stationen
 
m ü. M. 
 
Sommertage heute
 
Sommertage um 2060
RCP2.6  RCP8.5 
Basel / Binningen 316   51 59 - 71 76 - 97
Chasseral 1599   0 1 - 3 2 - 10
La Chaux-de-Fonds  1017 13 17 - 30  27 - 50
La Dôle  1670   1 1 - 4 3 - 12
Neuchâtel   485   46 54 - 67 71 - 90
Rünenberg 611   27 33 - 46 48 - 71
Die 'Sommertage heute' entsprechen der gemessenen Anzahl Sommertage pro Jahr, gemittelt über die Normperiode 1981-2010. Die 'Sommertage um 2060' beschreiben die entsprechenden Projektionen für den Zeitraum 2045-2074.
Lesebeispiel

Der Messstandort bei La Chaux-de-Fonds zählt heute im Mittel 13 Sommertage pro Jahr. An diesen Tagen wird es mindestens 25°C warm. Ohne Klimaschutz (RCP8.5) können in La Chaux-de-Fonds um Mitte Jahrhundert (2060) bis zu 50 Sommertage pro Jahr auftreten. Mit konsequentem Klimaschutz (RCP2.6) fällt der Anstieg mit bis zu 30 Sommertagen geringer aus.

Tropennächte

Stationen
 
m ü. M. 
 
Tropennächte heute
 
Tropennächte um 2060
RCP2.6  RCP8.5 
Basel / Binningen 316   0.6  1.4 - 5.0  5.2 - 15.8 
Chasseral 1599   0.1  0.0 - 0.5  0.3 - 2.5 
La Chaux-de-Fonds  1017 0.0  0.0 - 0.1 0.0 - 0.9
La Dôle  1670   0.0  0.0 - 0.5  0.2 - 2.8 
Neuchâtel   485   1.5  3.8 - 8.7  10.1 - 22.0 
Rünenberg 611   1.0  2.7 - 7.1  7.6 - 19.7 
Die 'Tropennächte heute' entsprechen der gemessenen Anzahl Tropennächte pro Jahr, gemittelt über die Normperiode 1981-2010. Die 'Tropennächte um 2060' beschreiben die entsprechenden Projektionen für den Zeitraum 2045-2074.
Lesebeispiel

Am Messstandort in Neuchâtel wurden in der Normperiode 1981-2010 durchschnittlich 1,5 Tropennächte pro Jahr registriert. Ohne Klimaschutz (RCP8.5) können an dieser Station bis Mitte des Jahrhunderts (2060) bis zu 22,0 Tropennächte pro Jahr im Durchschnitt auftreten. Mit konsequentem Klimaschutz (RCP2.6) könnte die mittlere Anzahl der Tropennächte pro Jahr auf bis zu 8,7 beschränkt werden.

Frosttage

Stationen
 
m ü. M. 
 
Frosttage heute
 
Frosttage um 2060
RCP2.6  RCP8.5 
Basel / Binningen 316   64 42 - 56 33 - 43
Chasseral 1599   154 124 - 147 104 - 124
La Chaux-de-Fonds  1017 133  105 - 127 89 - 107
La Dôle  1670   158 124 - 151 104 - 126
Neuchâtel   485   58 37 - 51 27 - 39
Rünenberg 611   77 53 - 68 40 - 54
Die 'Frosttage heute' entsprechen der gemessenen Anzahl Frosttage pro Jahr, gemittelt über die Normperiode 1981-2010. Die 'Frosttage um 2060' beschreiben die entsprechenden Projektionen für den Zeitraum 2045-2074.
Lesebeispiel

Der Messstandort La Dôle zählt heute 158 Frosttage pro Jahr im Durchschnitt. An diesen Tagen liegt die Minimaltemperatur unter 0°C. Ohne Klimaschutz (RCP8.5) sinkt bei La Dôle bis Mitte des Jahrhunderts (2060) die Anzahl Frosttage pro Jahr auf 104-126. Mit konsequentem Klimaschutz (RCP2.6) fällt der Rückgang auf 124-151 Frosttage pro Jahr geringer aus.

Neuschneetage

Stationen
 
m ü. M. 
 
Neuschneetage heute
 
Neuschneetage um 2060
RCP2.6  RCP8.5 
Basel / Binningen 316   9 5 - 9 4 - 6
Chasseral 1599   62 40 - 59 32 - 47
La Chaux-de-Fonds  1017  36 26 - 41 20 - 30
La Dôle  1670   69 45 - 66 33 - 50
Neuchâtel   485   10 7 - 11 4 - 8
Rünenberg 611   16 10 - 17 6 - 14
Die 'Neuschneetage heute' entsprechen der gemessenen Anzahl Neuschneetage pro Jahr, gemittelt über die Normperiode 1981-2010. Die 'Neuschneetage um 2060' beschreiben die entsprechenden Projektionen für den Zeitraum 2045-2074.
Lesebeispiel

In Rünenberg wurden in der Normperiode 1981-2010 im Durchschnitt 16 Neuschneetage pro Jahr registriert. An diesen Tagen fällt im Minimum 1 mm Niederschlag in Form von Schnee. Ohne Klimaschutz (RCP8.5) sinkt an der Messstation Rünenberg bis Mitte des Jahrhunderts (2060) die Anzahl Neuschneetage pro Jahr auf 6-14. Mit konsequentem Klimaschutz (RCP2.6) fällt der Rückgang auf 10-17 Neuschneetage pro Jahr geringer aus. Es ist also sogar eine leichte Zunahme nicht auszuschliessen.

Grafiken

Die interaktiven Grafiken für alle Indikatoren sind beispielhaft für La Chaux-de-Fonds gezeigt. Die Grafiken für weitere Stationen finden Sie im CH2018-Webatlas.

La Chaux-de-Fonds

Was bedeutet RCP2.6 und RCP8.5? Die Erklärung der Emissionsszenarien finden Sie hier.

Letzte Änderung 11.12.2018

Zum Seitenanfang